• KellergassenfuehrerPoysdorf Foto Weinviertel Tourismus.JPG,Stimmungsbild Weinpresse Foto Reiner Lichtenecker-1.jpg,U-Netz Wein Zottl 4 01.jpg,Traisental c Weinstrasse N Krobath
  • KellergassenfuehrerPoysdorf Foto Weinviertel Tourismus.JPG,Stimmungsbild Weinpresse Foto Reiner Lichtenecker-1.jpg,U-Netz Wein Zottl 4 01.jpg,Traisental c Weinstrasse N Krobath
  • KellergassenfuehrerPoysdorf Foto Weinviertel Tourismus.JPG,Stimmungsbild Weinpresse Foto Reiner Lichtenecker-1.jpg,U-Netz Wein Zottl 4 01.jpg,Traisental c Weinstrasse N Krobath
  • KellergassenfuehrerPoysdorf Foto Weinviertel Tourismus.JPG,Stimmungsbild Weinpresse Foto Reiner Lichtenecker-1.jpg,U-Netz Wein Zottl 4 01.jpg,Traisental c Weinstrasse N Krobath

"Fang an. Dadurch allein kann das Unmögliche möglich werden."

Thomas Carlyle

.

SCHNUPPERTICKET FÜR GEMEINDEN IN NIEDERÖSTERREICH UND BURGENLAND

Die Verkehrsverbünde VOR und VVNB bieten gemeinsam mit klima:aktiv mobil ab sofort günstige Schnuppertickets an. Zur Erklärung: Schnuppertickets sind für bestimmte Strecken oder Zonen übertragbare Zeitkarten, die im Gemeindeamt aufliegen und von den BürgerInnen unentgeltlich ein bis zwei Tage ausgeborgt werden können. Mit der Aktion will man erreichen, dass zumindest 20 % der Gemeinden ihren BürgerInnen die Möglichkeit dieses umweltfreundlichen Serviceangebots anbieten. Mit dem Schnupperticket wird die Bevölkerung eingeladen, das Bus- und Bahnangebot in der Region auszuprobieren und das Auto öfters stehen zu lassen.

Der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) und der Verkehrsverbund Niederösterreich-Burgenland (VVNB) bieten den Gemeinden als Projektpartner von klima:aktiv mobil, der Klimaschutzinitiative des Lebensministeriums, die Möglichkeit Schnuppertickets zu erwerben. Bis zu 50 % der Ticketkosten können über klima:aktiv mobil gefördert werden. Zusätzlich bekommen die Gemeinden auf Wunsch kostenlos Informations- und Werbemittel zur Verfügung gestellt, um die BürgerInnen über das neue Angebot zu informieren.

Ab sofort erhalten alle interessierten Gemeinden im Burgenland und in Niederösterreich kostenlose Beratung bei der Ticketauswahl (Strecke, Anzahl, Ticketart) und bei der Fördereinreichung.

Weitere Informationen: VOR, Mag. Christian Neuner, 01/526 60 48-114, christian.neuner(at)vor.at.

 

LEBENSMITTELAKADEMIE FÖRDERT DAS LEBENSMITTELGEWERBE

Die Lebensmittelakademie des österreichischen Gewerbes unterstützt regionale Lebensmittelgewerbebetriebe, um Ideen zur Regionalisierung der Wertschöpfungskette umzusetzen. D.h. beratend und finanziell in der Anfangsphase, um guten Ideen Chancen auf Umsetzung zu geben.

Vorrausetzung ist eine vorhandene Idee und das aktive Engagement zumindest eines Lebensmittelgewerbebetriebs und der Landwirtschaft. Betriebe, die

• Projektideen zur Regionalisierung der Wertschöpfungskette haben,

• am Aufbau der Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft und Partnerbetrieben in der Region arbeiten und

• Regionale Produktentwicklung und –Innovation betreiben und sich dabei Unterstützung durch die Lebensmittelakademie holen möchten, wenden sich bitte an:

DI Heidrun Bichler-Ripfel, Die Lebensmittelakademie des österreichischen Gewerbes, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien, 05 90900 4528 oder 0664/ 8179415.

 

  

EU-INTERNETPORTAL INFORMIERT ÜBER FÖRDERPROGRAMME

Mit welchem Förderprogramm könnte die EU Ihr Vorhaben - ein Kooperationsprojekt, einen Auslandsaufenthalt, eine Bildungsmaßnahme, eine Veranstaltung - unterstützen? Die Antwort kann die Website "Europa fördert Kultur" www.europa-foerdert-kultur.info
geben. Sie informiert Kultureinrichtungen, Vereine und Verbände, Kulturmanager, Kulturschaffende und Künstler, Kommunen und regionale Behörden, Forschungs- und Bildungsinstitute sowie Unternehmen aus den Bereichen Kulturwirtschaft, Medien und Bildung über ca. 40 Förderprogramme der EU, die auch für kulturelle Vorhaben relevant sind. Ein Blick lohnt sich jedenfalls.

 

  

EU BIETET WEBPORTAL ZUR SENKUNG DES ENERGIEVERBRAUCHS VON GEBÄUDEN

Die Europäische Kommission hat das Webportal „BUILD UP” für den Austausch von Informationen über die Senkung des Energieverbrauchs von Gebäuden gestartet. Auf dem Portal können sich alle - von EigenheimbesitzerInnen bis hin zu lokalen und regionalen Behörden - Praxisempfehlungen und Informationen holen. Die Inhalte werden regelmäßig von den NutzerInnen selbst aktualisiert und erweitert. Die vielfältigen Themen reichen von der guten Praxis bei der Energieverbrauchssenkung bis zu Informationen über Rechtsvorschriften. Das BUILD UP-Webportal finden Sie unter http://www.buildup.eu/.

 

 EU BIETET WEBPORTAL ZUR SENKUNG DES ENERGIEVERBRAUCHS VON GEBÄUDEN

 

 

ONLINE-EINKAUFSFÜHRER IN NIEDERÖSTERREICH

Durch den neuen Online-Einkaufsführer http://www.einkauf.regionalverband.at/ - ein Gemeinschaftsprojekt der fünf Regionalverbände im Industrieviertel, Mostviertel, Waldviertel, Weinviertel und in NÖ-Mitte - wird allen niederösterreichischen KonsumentInnen erstmals ein umfassender Überblick über die regionalen DirektvermarkterInnen, NahversorgerInnen, Bauernmärkte sowie über Hof- und Bauernläden und deren regionale Spezialitäten gegeben. Die Suche nach den Anbietern regionaler Köstlichkeiten ist nach Bezirken und Gemeinden möglich.
Die Aufnahme in den Einkaufsführer, durch die der Bekanntheitsgrad der jeweiligen AnbieterInnen gesteigert und neue KundInnenschichten angesprochen werden sollen, ist für alle AnbieterInnen regionaler Spezialitäten in Niederösterreich kostenlos.
Weitere Informationen zum Online-Einkaufsführer in NÖ-Mitte erteilt gerne DI Haumer, haumer(at)noe-mitte.at, 0676/81220341.

Mit unterstützung von EU
Meine Etiketten